Johann Berchtold

Münchens schlimm­ster Frauen­mörder um die Jahrhun­der­twende. Am 15. Feb­ru­ar 1896 fand Georg Fürst, Sta­tion­skom­man­dant der 6. Münch­n­er Gen­darmerie Brigade, auf Anzeige der Köchin Pauline Pfef­ferl in der Karl­straße Nr. 33 die Leichen von Julie und Car­o­line von Roos sowie von deren Köchin Maria Gradl. Die Öffentlichkeit spekulierte in ver­schiedene Rich­tun­gen: Zum einen ver­mutete man einen… Johann Berch­told weit­er­lesen

Mehrfacher Mord in Salmdorf

Vier­fach­er Mord im Jahre 1893 In Salm­dorf, einem kleinen Dorf hin­ter Riem, B.A. München I, war am Son­nta­gnach­mit­tag ein klein­er Markt. Aus all den umliegen­den Ortschaften waren die Bewohn­er her­bei geströmt. Über­all herrschte große Fröh­lichkeit, und alle ließen sich’s wohl sein und waren guter Dinge. Viel mochte auch der her­rliche Früh­lingstag zur all­ge­meinen Fröh­lichkeit beitra­gen,… Mehrfach­er Mord in Salm­dorf weit­er­lesen

Ein Dorf hüllt sich in Schweigen

Gedenktafel Bartholomäus Eder

Der Mord an Bartholomäus Eder Stein­höring — Es ist das Jahr 1920. Eine Nacht im Feb­ru­ar. Schreie hallen übers Ebrach­tal. Schreie der Angst. Maria Leder­hu­ber kann sie ganz genau hören, daheim in ihrem war­men Bett. Ein let­ztes Mal ruft Bartholomäus Eder um Hil­fe. Aber es kommt nie­mand. Noch ein fürchter­lich­er Schrei. Dann ist es ruhig.… Ein Dorf hüllt sich in Schweigen weit­er­lesen

Ein ähnliches Verbrechen wie in Hinterkaifeck

Blut­tat im Einöd­haus. Ein Racheakt? In der Nacht zum Don­ner­stag ereignete sich in dem mit­ten im Walde gele­ge­nen Weil­er Stuben, einige Kilo­me­ter von Pöttmes, eine schwere Blut­tat, bei der zwei Ein­brech­er dem Gütler und Rechen­mach­er Haberl und sein­er 12-jähri­­gen Tochter die Schädeldecke ein­schlu­gen, sodass bei bei­den Lebens­ge­fahr beste­ht. Das am Ort­srande gele­gene Anwe­sen bewohnte der… Ein ähn­lich­es Ver­brechen wie in Hin­terkaifeck weit­er­lesen

Raubmord in Hainstetten

Der Gütler Zwickl und sei Schwest­er san umbrocht won   Hengers­berg, 5.Jan. Soeben ver­bre­it­et sich in unserem Mark­te die erschüt­ternde Nachricht, dass in dem benach­barten Hain­stet­ten ein dop­pel­ter Raub­mord an dem Gütler Zwickl und sein­er Schwest­er gestern verübt wor­den ist. Diese trau­rige Tat­sache ist wieder ein beleg hier­für, dass es noch lan­gen nicht an der… Raub­mord in Hain­stet­ten weit­er­lesen

An Allerheiligen 1922 klingelte die Kasse

Schw­er­er Raub am Aller­heili­gen-Tag. Einen schw­eren Raubüber­fall haben am Aller­heil­i­­gen-Tag, dem 01.11.1922 zwei mit Revolvern bewaffnete Burschen in der von Wald eingeschlosse­nen Einöde Buchenau bei Fürsten­feld­bruck verübt. Sie über­fie­len den allein anwe­senden 17-jähri­­gen Sohn des Bauern, schleppten ihn unter Andro­hung des Erschießens in den Keller, wo sie ihn einsper­rten, erbrachen dann Klei­derkästen und entwen­de­ten hier­aus… An Aller­heili­gen 1922 klin­gelte die Kasse weit­er­lesen