Halt -stehenbleiben- Zoll!

Der Schmuggel im Nachkriegsbayern. Durch unterschiedliche Zölle und Steuersätze in der unmittelbaren Nachkriegszeit gab es in den bayerischen Grenzgebieten viele Schmuggler, Schmugglerbanden, einflussreiche und international agierende Schmugglerbanden. Es wurden Zigaretten und Kaffee von Österreich nach Deutschland und Zündkerzen, Nadeln, Rasierklingen nach Österreich geschmuggelt. Dass es dabei auch Tode und Verletzte gab verwundert nicht. Schmuggel nach… Halt -stehenbleiben- Zoll! weiterlesen

Postkartenbräuche

Postkarten von schrecklichen Mordtaten zu verschicken, scheint uns heute Pietät- und geschmacklos. Andere Zeiten, andere Sitten, 1905 war das durchaus noch üblich – es gab ja auch wenig Abwechslung durch Film, Funk und Fernsehen, in denen Straftaten realitätsgetreu abgebildet auf Wunsch täglich ins heimische Wohnzimmer geliefert werden. Hier die Postkarte, die einen Mord in der… Postkartenbräuche weiterlesen

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Verbrechen

Der frühere Knecht war der Räuber

Die Schwierigkeit ein geeignetes Schlagmittel zu finden. Der 25-jährige landwirtschaftliche Arbeiter Holger Fischer gestand, bei einem Einbruch in einen Bauernhof in Weyhern im Kreis Dachau mit einem Beil den 50-jährigen Bauern Georg Loderer und dessen Frau verletzt zu haben. Fischer, der in der Nacht zum Montag den Einbruch verübt und lediglich zwei Sparbüchsen mit vier… Der frühere Knecht war der Räuber weiterlesen

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Hof, Raub, Räuber

Wahrscheinlichkeiten

Zunächst einmal möchte ich allen Leserinnen und Lesern frohe Festtage wünschen. Und dann möchte ich heute mit euch zusammen über Wahrscheinlichkeiten sinnieren. Vor Jahrhunderten hat sich bestimmt niemand die Frage gestellt, wie wahrscheinlich es ist, dass die Geburt eines ledigen Kindes in ärmlichsten Verhältnissen den Lauf der Geschichte so beeinflussen könnte, wie es die Geburt… Wahrscheinlichkeiten weiterlesen

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Rudi Rupp Verschlagwortet mit

Franz Podritschnig

Einer der schlimmsten Serienmörder Österreichs. Vor mittlerweile 82 Jahren ermordete der Gelegenheitsarbeiter Franz Podritschnig in der Petutschnig-Keusche im Wölfnitzgraben sechs Mitglieder der Familie Verschnig bestialisch – darunter fünf Kinder im Alter von zwei bis zehn Jahren. Obwohl die schreckliche Bluttat nun schon mehrere Jahrzehnte zurückliegt, hat sie sich in das kollektive Gedächtnis der Griffner eingeprägt,… Franz Podritschnig weiterlesen

Neunfacher Mord nie aufgeklärt

Verbrechen auf dem Hof Stotter. Entweder ein Fall für die „Westfälische Miss Marple“ aus Münster Georg Wilsberg oder das Tatort-Team aus Münster Thiel und Boerne. Rinkerode liegt gerade mal einen Steinwurf von Münster entfernt, in der Nacht vom 11. auf den 12. Juni 1945 wurden unter bis heute ungekärten Umständen auf dem Hof Stotter neun… Neunfacher Mord nie aufgeklärt weiterlesen

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner