Mord und Einbruch

Einbrecher in einem Bauernhof von Gendarmen überrascht

image
Feuerge­fecht mit Ein­brech­ern im Okto­ber 1924

Zorned­ing. (Bei einem Feuerge­fecht mit Ein­brech­ern erschossen.) In Zorned­ing wurde in der Nacht zum Mittwoch der 23. Jahre alte Bauern­sohn Johann Lan­der­er bei einem Feuerge­fecht zwis­chen Gen­darmerie und Ein­brech­ern getötet. Wie uns mit­geteilt wird, waren in let­zter Zeit in Zorned­ing wieder­holt Ein­bruchdieb­stäh­le verübt wor­den. In der Nacht zum Mittwoch gegen 1 Uhr wur­den Ein­brech­er in einem Bauern­hof von der Gen­darmerie über­rascht, worauf sich ein Feuerge­fecht entwick­elte. Der Bauern­sohn Lan­der­er, der der Gen­darmerie zu Hil­fe eilen wollte, geri­et in die Feuer­lin­ie und erhielt einen tödlichen Bauch­schuss. Die Ein­brech­er wur­den festgenom­men. Von ander­er Seite wird uns dazu berichtet, dass Lan­der­er durch den Schuss eines Gen­dar­men getötet wurde, der ihn für einen flüchti­gen Ein­brech­er hielt, weil Lan­der­er auf Anruf nicht ste­hen blieb.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert