Die Schüsse von Kleinheckenwies

Dop­pel­mord an den Eheleuten Strass­er. Land­shut. Fast sieben Jahre nach der Tat wurde unter dem Ver­dacht des Dop­pel­mordes der Bauhil­f­sar­beit­er Got­tfried Wilceck aus Gangkofen im Land­kreis Eggen­felden auf Ver­an­las­sung der Staat­san­waltschaft Land­shut festgenom­men. Auf­grund der niemals eingestell­ten Ermit­tlun­gen der Krim­i­nalaußen­stelle Land­shut haben sich gegen Wilceck drin­gende Ver­dachtsmo­mente ergeben.  Am 05. Novem­ber 1950 waren abends die… Die Schüsse von Klein­heck­en­wies weit­er­lesen