Hinterkaifeck: Therese Tscherney, Kreszenz Schilling und die Familienverhältnisse

Wie bei der Beschreibung der Sonderausstellung “Mythos Hinterkaifeck” auffiel, gibt es Unklarheiten bei der Beschriftung von zwei Briefen, die dort ausgestellt waren. Der exakte Wortlaut der Beschreibung dieser Exponate lautete: “1971 Ein Brief der Therese Tscherney (links) löste trotz geschlossener Akten neue Ermittlungen gegen die Gebrüder Schreier aus.Die handschriftlichen Ausführungen ihrer Mutter Kreszenz Schilling (rechts)… Hinterkaifeck: Therese Tscherney, Kreszenz Schilling und die Familienverhältnisse weiterlesen

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Hinterkaifeck

Sonderausstellung “Mythos Hinterkaifeck”

Die Sonderausstellung “Mythos Hinterkaifeck”, die vom 23. September 2016 bis 30. September 2019 (es gab eine Verlängerung, ich weiß gerade nicht, ob das das ursprüngliche oder das verlängerte Enddatum ist) im Bayerischen Polizeimuseum in Ingolstadt zu sehen war, bot dem Besucher mit Hilfe von Schautafeln, Originalakten und Repliken Einblick in die damaligen Vorgänge. Auch ich… Sonderausstellung “Mythos Hinterkaifeck” weiterlesen

Wie es wirklich war – Teil 4

Das ist die Fortsetzung von Teil 3 Cilli lag, die Muskeln sprungbereit angespannt, im Bett und lauschte den Atemzügen ihres Bruders. Halbbruders eigentlich, aber für sie war es ihr kleiner Bruder. Sie fürchtete sich und malte sich die schlimmsten Szenen aus. Was, wenn niemand zurückkäme? Was, wenn am Heuboden wirklich Fremde wären? Wenn diese ihr… Wie es wirklich war – Teil 4 weiterlesen

Ein ähnliches Verbrechen wie die Morde an den Bewohnern von Hinterkaifeck

Bluttat im Einödhaus Ein Racheakt? In der Nacht zum Donnerstag ereignete sich in dem mitten im Walde gelegenen Weiler Stuben, einige Kilometer von Pöttmes, eine schwere Bluttat, bei der zwei Einbrecher dem Gütler und Rechenmacher Haberl und seiner 12 jährigen Tochter die Schädeldecke einschlugen, so dass bei beiden Lebensgefahr besteht. Das am Ortsrande gelegene Anwesen… Ein ähnliches Verbrechen wie die Morde an den Bewohnern von Hinterkaifeck weiterlesen

Stall

Im Bauernhofmuseum Amerang fand ich vielleicht die Antwort auf die Frage, warum die HKler einen Stall Stallneubau planten: 

Hinterkaifeck, bekam Xaver Gabriel einen Brief?

Im Januar 1935 schrieb die Berliner Allgemeine Zeitung über den Mordfall Hinterkaifeck. Die reißerische Überschrift lautet: Das Geheimnis von Kaifeck gelüftet? Der Korrespondent schreibt folgendes: “… Zuletzt richtete sich der Verdacht gegen den Mann der Frau Gabriel, der seit 1917 in Russland vermisst wurde. Seine Frau hatte dem im Feld stehenden Mann die Treue nicht… Hinterkaifeck, bekam Xaver Gabriel einen Brief? weiterlesen

Wie es wirklich war – Teil 2

Fortsetzung von Teil 1 Es sollte und durfte doch keiner wissen, wem er auf seinem Heuboden Quartier gewährt hatte. Noch war alles rings herum ruhig, noch waren die Nachbarn nicht unterwegs. Er nahm geschwind eine Brechstange und verpasste damit der Tür zur Futterkammer Einbruchspuren und er riss damit den Verschluss von der Tür zum Motorenhäuschen ab,… Wie es wirklich war – Teil 2 weiterlesen

Wie es wirklich war – Teil 1

Alte Aufzeichnungen lassen einem unter Umständen den Atem stocken. Zu erkennen, dass die eigenen Vorfahren fähig zu Raub, Mord und Totschlag waren, erschreckt im ersten Moment. Aber dann obsiegte die Neugier und mein eigenes Schreibtalent und deswegen wird es hier innerhalb des nächsten Jahres die wahre Geschichte als Fortsetzungsroman geben. Und so werden alle zum… Wie es wirklich war – Teil 1 weiterlesen

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner